Egmont und Maria Schreiter

Einblick in Hobby und Gedanken

Category: Allgemein (page 1 of 2)

Bodenanker für Slackline

Im Garten soll eine Slackline aufgebaut werden. Bäume sind vorhanden. Nur leider stehen sie zu weit auseinander bzw. würde die Slackline über Wege führen. Daher soll eine einsietige Verankerung im Boden erfolgen. Mit Skizze Bildern und Materialliste gehts auf der nächsten Seite weiter. Continue reading

Homepage Umzug und Umstellung

Seit heute ist die Homepage auf WordPress umgestellt. Zusätzlich liegt sie auf einem anderen Server. Der alte Inhalt ist unter www.egmonts.de/html/ erreichbar. Evtl. werden Inhalte Stück für Stück umgezogen.

Buch: „Glennkill“

Bild Cover

Leonie Swann, Weltbild Verlag

Der Schäfer, George Glenn, einer irischen Schafherde wird kaltblütig ermordet. Alle wollen wissen, wer der Mörder war – alle – einschließlich seiner Schafherde. Sie stellt die kuriosesten und komischsten Vermutungen an und sucht die passenden Beweise. Letztendlich finden sie den tatsächlichen Mörder und … sind überrascht.

Hier gibts die Möglichkeit, dieses Buch auszuleihen.

Hier gibts die Möglichkeit, dieses Buch zu bestellen.

 

Film: „Corellis Mandoline“

Bild

mit Nicolas Cage

Film: „Das Leben der Anderen“

Bild

mit Ulrich Mühe

Ein Stasi-Offizier wird zur Überwachung eines Künstlerpaares eingesetzt. Er beneidet ihr Leben, weil er selbst einsam ist. Als er merkt, dass diese Bespitzelung nur geschieht, um einem hohen Tier der Stasi zu helfen, an die Freundin des Künstlers zu kommen, beginnt er, sie zu schützen. Ob ihnen dieser Schutz allerdings hilft…?

Buch: „Andachtsbuch für Ehepaare“

Der Alltag nimmt jeden in seine Fänge mit Kindern, Arbeit, Haushalt und Gemeinde. Da bleibt oft wenig gemeinsame Zeit als Ehepaar. Dieses Buch hilft dabei, einen gemeinsamen Punkt am Tag zu finden und über verschiedene Themen – Familie, Erziehung, Streitigkeiten, Verantwortung, usw. – nachzudenken.

Hier gibts die Möglichkeit, dieses Buch auszuleihen.

Hier gibts die Möglichkeit, dieses Buch zu bestellen.

Buch: „Abrams Töchter“

Bild Covers

Bewerly Lewis, Francke Verlag

In den 5 Bänden des Romans wird die Geschichte einer Amisch-Familie in Amerika geschildert, die viele Höhen und Tiefen erlebt. Die Hauptperson Leah – eine von Abrams Töchtern – bringt viele Opfer. Sie behält schwere Geheimnisse für sich, fügt sich in die Vereitlung ihrer Heiratspläne durch ihren Vater und ersetzt die Stelle im Haushalt ihrer früh verstorbenen Mutter. Sie lernt, dass der Glaube an den großen Gott, nicht die bloße Erfüllung von Ritualen und das Einhalten von Gesetzen sind, sondern dass es um eine persönliche Beziehung zum lebendigen Gott geht. Ob sie ihr großes Glück findet…?

Hier gibts die Möglichkeit, diese Bücher auszuleihen.

Hier gibts die Möglichkeit, diese Bücher zu bestellen.

 

Buch: „Stille Zeit zu zweit“

Bild Cover

Dennis & Barbara Rainey, Gerth Medien

 

Buch: „Eltern – Hirten der Herzen“

„Eltern – Hirten der Herzen“

Bild Cover

Tedd Tripp, 3 L Verlag

Dieses Buch beschreibt die Möglichkeit der biblisch orientierten Erziehung von Kindern. Der Autor legt Wert darauf, dass den Kindern nicht nur Verhaltensweisen anerzogen werden, sondern dass sie vor allem verstehen, warum sie sich falsch verhalten.

Zitat Kap. 1 / S. 20 / Abs. 3: „Das Herz bestimmt das Verhalten. Was du sagst oder tust, lässt erkennen, worauf dein Herz ausgerichtet ist. In Markus 7, 21.22 heißt es:“ …von innen aus dem Herzen der Menschen kommen die bösen Gedanken, Unzucht, Dieberei, Mord, Ehebruch, Habsucht, Bosheit, Arglist, Ausschweifung, Neid, Lästerung, Hochmut, Torheit.“ Diese bösen Taten und Worte kommen aus dem Inneren – aus dem Herzen.“ Zitat Ende.

Und noch ein Beispiel, was diese Aussage verdeutlicht:

Zitat Kap. 1 / S. 22 / Abs. 3: „Lasst uns ein bekanntes Beispiel aus einer Familie herausgreifen., in der es zwei oder mehr Kinder gibt. Die Kinder spielen und fangen an, sich um ein bestimmtes Spielzeug zu streiten. Die übliche Frage ist: „Wer hatte es zuerst?“ Diese Frage sorgt sich nicht um das Herz. Die Frage „Wer hatte es zuerst?“ fragt nach Gerechtigkeit. Die Gerrechtigkeit setzt sich für das Kind ein, das schneller war, das Spielzeug zu schnappen. Wenn wir uns in dieser Sache um das Herz kümmern, sieht die ganze Angelegenheit ganz anders aus. Dann hast du zwei Schuldige. Beide Kinder zeigen sich dem anderen gegenüber „herzenshart“ – beide sind selbstsüchtig. Beide Kinder sagen: „Du und dein Glück sind mir egal. Mir geht´s nur um mich selbst. Ich will dieses Spielzeug haben. Ich brauche es, um glücklich zu sein, egal, was das für dich bedeutet.“ Was die Einstellung ihrer Herzen angeht, hast du zwei Kinder, die sündigen. Zwei Kinder, die sich selbst wichtiger sind als das andere. Du hast zwei Kinder, die Gottes Gebot übertreten. Sicher, die Umstände sind unterschiedlich. Das eine nimmt das Spielzeug, das das andere gerade hat. Das andere pocht auf sein Recht. Die Umstände sind unterschiedlich, aber die Herzensangelegenheit ist diesselbe: „Ich will mein Glück, auch wenn es dir schadet.“ Hier siehst du, wie Herzenshaltungen das Verhalten bestimmen. Und das stimmt immer. Jedes Verhalten ist mit einer bestimmten Herzenshaltung verknüpft. Daher muss die Erziehung Herzenshaltungen ansprechen.“ Zitat Ende.

Auf diesem grundsätzlichen Hintergedanken baut die Erziehung in diesem Buch auf. Der Autor zeigt wie die Veränderung des Herzens zu einer Veränderung des Verhaltens aus Überzeugung führen kann. Dazu macht er Mut. Man erhält außerdem konkrete Erziehungsziele und Lehrmethoden für jedes Alter – vom Säugling bis zum Teenager. Wir empfehlen dieses Buch jungen Eltern, die ihre Kinder nach Gottes Plan und Vorstellungen erziehen wollen und den Aufwand und die Kosten dafür nicht scheuen.

Hier gibts die Möglichkeit, dieses Buch auszuleihen.

Hier gibts die Möglichkeit, dieses Buch zu bestellen.

„Stille Zeit zu zweit“

Bild Cover

Dennis & Barbara Rainey, Gerth Medien

Andachtsbuch für Ehepaare

Der Alltag nimmt jeden in seine Fänge mit Kindern, Arbeit, Haushalt und Gemeinde. Da bleibt oft wenig gemeinsame Zeit als Ehepaar. Dieses Buch hilft dabei, einen gemeinsamen Punkt am Tag zu finden und über verschiedene Themen – Familie, Erziehung, Streitigkeiten, Verantwortung, usw. – nachzudenken.

Hier gibts die Möglichkeit, dieses Buch auszuleihen.

Hier gibts die Möglichkeit, dieses Buch zu bestellen.

Schwarz – Weiß – Gebäck

mittel, ca. 40 Portionen

Zutaten:

Teig (hell):

  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Vanilleschote(n) oder Back-Vanille-Aroma
  • 125 g Puderzucker
  • 1 Msp. Salz
  • 1 Ei(er)
  • 125 g Butter oder Margarine

Teig (dunkel):

  • Zutaten wie bei Teig (hell)
  • + 15 g Kakaopulver + 1 EL Puderzucker + 1 EL Milch
  • Mehl zum Ausrollen + 1 Eiweiß

Zubereitung

  1. Für den hellen Teig das Mehl mit dem Backpulver in eine Rührschüssel sieben. Vanilleschote aufschlitzen und das Mark mit Messerspitze herauskratzen und dazu geben. Ersatzweise geht auch ein Tütchen Vanille-Aroma. Puderzucker hineinsieben und Salz und Ei hinzufügen. Anschließend die Butter bzw. Margarine hineingeben und gut durchkneten.
  2. Zur Hälfte des Teiges Kakao, gesiebten Puderzucker und Milch geben und gut verkneten. Den hellen und dunklen Teig eine Stunde kalt stellen.
  3. Schneckenmuster:Die beiden Teige in gleicher Größe ausrollen. Einen Teig dann mit Eiweiß bestreichen und zweiten Teig darauf legen und ebenfalls bestreichen. Den Teig dann fest einrollen.
    Schachbrettmuster:Teige jeweils 1 cm dick ausrollen. und in 1 cm dicke Streifen schneiden. Mit Eiweiß bestreichen und wie ein Schachbrett neben- bzw. übereinander legen. Restlichen Teig dünn ausrollen, mit Eiweiß bestreichen und die Schachbrett-Stangen darin einwickeln. Marmormuster:Teigreste verkneten und zu einer ca. 3 cm dicken Rolle formen.
  4. Die Teigrollen ca. 4 Stunden kalt stellen.Aus den Rollen ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden und auf das Backblech (gefettet oder mit Backpapier ausgelegt) geben. Die Scheibchen dann ca. 15 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 180 °C backen.
Older posts