Egmont und Maria Schreiter

Einblick in Hobby und Gedanken

Month: Mai 2016

LM 386 mit LTSpice

Für eine Simulation benötige ich einen Schaltkreis LM386. Das ist ein Verstärkerschaltkreis der ein Watt Audio-Leistung erzeugt. Der Vorteil ist seine relativ geringe Außenbeschaltung. Vom Schaltbild als OPV gezeichnet entfallen bei ihm die Rückkopplungsbauteile, denn der Schaltkreis hat leut Datenblatt eine Leerlaufverstärkung von ur 26dB (in etwa 400mV Ausgang bei 1mV am Eingang). Damit ist die Simulation nicht ganz mit den gelieferten Bibliotheks-bauteilen von LTSpice nachbildbar.

Unter https://softsolder.com/2009/09/29/adding-a-device-to-ltspiceiv/ fand ich eine Anleitung (Anerkennung, Dank und Ursprung liegt bei Roff). Bei mir ist das Programm unter D:\Program Files (x86)\LTC\LTspiceIV installiert. im Unterverzeichnis /lib/sym/ liegen die Symbole, unter /lib/sub/ liegen die Macromodelle. Die Dateien sind entsprechend dem Link oben zu erstellen und in den Unterverzeichnissen abzulegen.

Nun kann nach einem Neustart im LTSpice der LM386 genutzt werden. (Evtl. kann man den Bauteilnamen durch Doppelklick auf das Symbol noch sichtbar machen.) Eine erste AC-Simulation ergibt folgenden Frequenzgang aus dem 26dB Verstärkung abgelesen werden kann.

Danke an alle die an den Modellen und der Software mitgearbeitet haben.

Kopfhörer mit Unterdrückung von Umgebungsgeräuschen

vor kurzem habe ich über die Möglichkeit nachgedacht, einen Kopfhörer mit Mikrofon und nötiger Technik auszurüsten, damit dann Umgebungsgeräusche eliminiert werden können. Das Prinzip ist einfach: Das Mikrofon nimmt ein ankommendes Geräusch auf und es wird in Phase und Amplitude verändert dem Kopfhörersignal addiert. Am Trommelfell müssen sich die Signale auslöschen. Eine Testschaltung mit Sinusgenerator, ca 3m entfernt vom Ohr, Phasen und Amplitudenregler sollte es ermöglichen, eine Messwerttabelle zu erhalten, in der die Phasen- und Amplitudenänderungen eingetragen werden. Daraus ein Filter mittels DSP erstellen, und fertig. Soweit die Theorie :-)

Ein neues zukünftiges „Projekt of the Week“ ist geboren.